PRESSEERKLÄRUNG der Fraktion Bündnis90/DieGrünen im Gemeinderat Bienenbüttel: Die Gemeinde Bienenbüttel plant ein weiteres Baugebiet  in Bienenbüttel-Steddorf.

Die Fraktion Bündnis90/DieGrünen im Gemeinderat von Bienenbüttel hat sich bisher, anders als in der Vergangenheit, nicht gegen diese Planung ausgesprochen.
Wir haben stattdessen unsere Erwartung zum Ausdruck gebracht, dass es sich hier hoffentlich um das letzte große Erweiterungsgebiet handelt.

In einer Vorlage der Gemeineverwaltung im Zusammenhang mit diesem geplanten Baugebiet, wird auch erwähnt, dass eine Entlassung dieser Flächen aus dem Landschaftsschutzgebiet (LSG)  Süssing notwenig ist.
Diesen Tatbestand haben wir bisher leider übersehen. In den bisherigen Vorlagen wird die Entlassung aber benannt.
Aus diesem Grunde ziehen wir unsere Zustimmung zu der Planung eines neuen großen Baugebietes im Bereich des LSG-Süssing zurück.

Wir haben uns schon vor einigen Jahren gegen Entlassungen aus dem LSG Süssing, als die Aufstellung von Windkraftanlagen geplant wurde,  ausgesprochen.
Landschaftsschutzgebiete haben für uns einen bestimmten Wert und es sollte nicht bei jeder gewünschten Siedlungsentwicklung  zu Herausnahmen von Flächen führen.
Aus einer Auflistung des Landkreises Uelzen ist zu erkennen, dass Herausnahmen offensichtlich auf Wunsch der Gemeinden , häufig beschlossen  werden.
So 1987 Flächen in Hanstedt I,  1995 Flächen in Bienenbüttel-Steddorf,  2001 Flächen in Gemarkung Bienenbüttel, 2008 wieder Flächen in Bienenbüttel und 2018 in Ebstorf und eine kleine Fläche wieder in Bienenbüttel.

Da stellt sich für uns schon die Frage nach der Ernsthaftigkeit mit der wir von Landschaftsschutzgebieten sprechen, wenn diese immer wieder verkleinert werden.
Wir müssen uns  darüber im Klaren sein, dass eine Herausnahmen nicht nur zu einer optischen Veränderung der Landschaft führt, sondern dass nach der Herausnahme aus dem LSG diese Flächen zu großen Teilen versiegelt werden.  Diese Flächen stehen einer natürlichen Entwicklung nicht mehr zur Verfügung.

Das  Landschaftsschutzgebiet Süssing sollte daher nicht weiter verkleinert und zerstückelt werden.

Wir werden die weitere Planung an dem Baugebiet „Kuhlfeld“ nicht unterstützen.

Fraktion Bündnis90/DieGrünen im Gemeindrat Bienenbüttel

R.Schelle-Grote

Dieser Beitrag wurde unter Presseerklärungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.